Zukunft-VR_1920x400_w-1

«Die Zukunft klopft an»

Die Welt wie wir sie kennen und lieben befindet sich an einem Scheideweg

So viel wurde in den letzten Jahrzehnten erreicht und die Errungenschaften haben etliche Nobelpreisträger und viel Wohlstand hervorgebracht. Die Ampeln standen mehrheitlich auf grün. Grün für Wachstum, grün für Prosperität und grün für Frieden. Einen gefühlten Atemzug später leben wir in einer höchst unsicheren, von politischem, gesellschaftlichem und sonstigem Egoismus geprägten Welt. Es wird, auf dem internationalen politischen Parkett zumindest, akzeptierter Massen gelogen was das Zeugs hält und Nationen verbindende Werte werden mit Füssen getreten.

Werte über Profit

Parallel dazu passiert in der Wirtschaft Erstaunliches. Der CEO von Novartis, Vas Narasimhan, stellt mit seiner Initiative «Unboss» Werte über Profit und beschreitet einen für ein börsennotiertes Grossunternehmen unorthodoxen Weg, so wie das einige andere Konzerne mittlerweile auch proklamieren. Werte über Profit! Wenn das nicht Grund zur Hoffnung ist!

Welche Zukunft dürfen wir denn nun eigentlich erwarten?

Eine gute, wenn es nach unseren Referentinnen und Referenten geht. Wir werden am Swiss Leadership Forum 2019 einmal mehr die Gelegenheit haben, mit spannenden Menschen zu sprechen, welche sich exakt für diese gute Zukunft einsetzen:

  • Mit Simon Schnetzer begrüssen wir einen europaweit führenden Jungendforscher, welcher mit uns die Generationen Y, Z und Alpha analysiert und uns aufzeigt, wie diese unsere Zukunft gestalten werden.
  • Charlotte de Brabandt, 30 Under 30 Megawatt Supply Chain Star wird aus New York an unsere Veranstaltung reisen und mit uns über das Thema der Alters-Diversität in den Unternehmen sprechen. Ein Thema, welches vielerorts komplett unterschätzt wird.
  • Der Nürnberger Leadership-Experte Jürgen Balhuber teilt mit uns die Thesen seines neuen Buchs «Ein starkes WIR beginnt bei DIR».
  • Dr. Andreas Bausch von der Lustus-Liebig-Universität Giessen beleuchtet für uns die Kraft der Führung aus der Zukunft.
  • Die Rechtspsychologin und Expertin für künstliche Intelligenz Dr. Julia Shaw wird mit uns eintauchen in eine völlig neue, KI-basierte Welt von Erinnerungen.
  • Und der weltweit führende Futurologe Magnus Lindkvist wird zum Abschluss mit uns mögliche Szenarien diskutieren, wie Leben, Gesellschaft und Wirtschaft in Zukunft aussehen könnten.

Eröffnen wird unsere Veranstaltung Prof. Dr. Dirk Helbing von der ETH Zürich und sehr kritisch hinterfragen, welche Zukunft wir denn überhaupt erwarten dürfen. Wenn es nach ihm geht, eine gute, vorausgesetzt, es ändert sich fast alles auf unserem Planeten. Seine Eröffnungs-Keynote am Swiss Leadership Forum 2019 wird gleichermassen aufrütteln wie Mut machen. Mit einem «das wird schon werden» gibt er sich allerdings nicht zufrieden. Vielmehr plädiert er für ein «das muss und kann werden, wenn wir uns alle genug anstrengen und neue Denk- und Lösungsansätze verfolgen».

We have to Take the Lead

Die Zukunft findet so oder so statt, das ist schon mal klar. Wenn wir diese für uns und unsere Kinder positiv gestalten wollen, müssen wir im privaten wie auch beruflichen Umfeld «in die Hosen» oder auf Englisch gesagt «we have to take the lead…!».

In diesem Sinne: Herzlich willkommen beim Swiss Leadership Forum 2019! Details zur Veranstaltung finden sich hier: www.swissleader.ch

Hier geht's zur Gäste-Registration:

Anmeldung für 2bAHEAD-Gäste


Wir freuen uns auf einen inspirierenden und spannenden Nachmittag und viele gute Gespräche!

 


 

Datum & Uhrzeit

Donnerstag, 21. November 2019

New Call-to-action

Die Veranstaltung startet um 12:00 Uhr (Türöffnung 11:30 Uhr) und dauert bis ca. 20:30 Uhr.

Ort

The Dolder Grand
Kurhausstrasse 65
CH-8032 Zürich

Tel +41 44 456 60 00
Web www.thedoldergrand.com
Map The Dolder Grand


Anreise

Anreise mit den ÖV, ab Flughafen Zürich Kloten

Mit dem Zug SBB bis Zürich Hauptbahnhof

Anreise mit den ÖV, ab Zürich Hauptbahnhof

Das Dolder Grand ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einfach zu erreichen. Mit dem Tram Nr. 3, 8 und 15 fahren Sie bis zur Station «Römerhof». Von dort geht es mit der Zahnradbahn bis zur Bergstation «Dolderbahn». Die Endstation befindet sich unmittelbar beim Hotel. Die Anreise dauert ca. 20-25 Minuten.

Anreise mit dem Auto

Das Dolder Grand befindet sich an erhöhter Lage zwischen pulsierender City und belebender Natur. Mit dem Auto ist es wenige Minuten vom Stadtzentrum und 20 Minuten vom Flughafen Zürich entfernt. 

Es steht ein eigenes, kostenpflichtiges Parkhaus mit 240 Parkplätzen zur Verfügung.

2BA_Logo_Elemente_1.transparent